Fahrradversicherung als aktiver Diebstahlschutz
Fahrradversicherung Berlin ▷ Wir erklären, was eine gute Versicherung fürs Rad beinhalten sollte. Ist ein Extra Fahrradschutz sinnvoll?

Fahrradversicherung ▷ Diebstahlschutz

Eine gute Fahrrad-Versicherung schützt

  • Rundum Fahrrad-Schutz bei Materialfehler, Konstruktionsfehler, Produktionsfehler, falscher Handhabung sowie Fall- & Sturzschäden
  • Schnelle Reparatur im Schadensfall & schnelle Schadensregulierung bei Raub, Diebstahl oder Totalschaden
  • Ständige & kostenlose Erreichbarkeit: 24 Stunden, 7 Tage

Fahrradschutz

Info

Fahrradversicherung und Fahrradschutz bei der Radwelt

Warum eine Versicherung fürs Fahrrad sinnvoll ist

Wenn du ein neues Fahrrad kaufst, solltest du es auch zusätzlich versichern. Schließlich ist es eine wohl durchdachte Investition in deine Mobilität. Niemand lässt sich gerne das Bike unterm Hintern wegklauen – trotzdem passiert es tausende Male in Berlin. Jeder hat im Bekannten- und Freundeskreis über Fälle von Diebstahl, Teilediebstahl und Vandalismus gehört oder es gar selbst erlebt. Bedenke: Die meisten Hausratversicherungen zahlen nur, wenn das Fahrrad aus einem abgeschlossenen Raum (Fahrradabstellraum, versperrtes Kellerabteil oder Wohnung) entwendet wurde. Zudem gilt dies oft nur in der Nachtzeit zwischen 22:00 und 6:00 Uhr. Wir beraten dich bei uns in den Radwelt Fahrradläden gern über den Komplettschutz fürs Fahrrad!

Versicherngsvergleich

Fahrradversicherung Vergleich

Dein Fahrrad optimal versichern – so geht´s richtig

Eine effektive Versicherung schützt vor den unangenehmen Folgen eines Fahrrad-Diebstahls oder sonstigen Beschädigungen. Ab einem Fahrradwert von 500 Euro ist eine separate Fahrradversicherung sinnvoll. Bei der Auswahl der Versicherung solltest Du genau prüfen, ob es eine Höchstgrenze der Versicherungssumme gibt. Zudem legt jede Versicherung ein Höchstalter für Dein Bike bei Versicherungsantrag fest – von “nicht älter als 6 Monate” über “nicht älter als 12 Monate” bis hin zu “nicht älter als 3 Jahre”. Letzteres findest Du vor allem bei bei Versicherungen, die Dein Fahrrad auch für die Urlaubszeit und im Ausland versichern. Viele Punkte, viele Vor- und Nachteile, über die wir dich gerne aufklären.


Versicherungsarten – Vorteile & Nachteile

Du suchst Du nur eine Absicherung gegen Diebstahl? Hast Du ein Alltagsrad? Lässt Du Dein Fahrrad so gut wie nie auf der Straße stehen und stellst es immer abgeschlossen in die Wohnung oder in Deinen abschließbaren Keller? Falls du diese Fragen mit „Ja“ beantworten kannst, reicht die Absicherung über die Hausratversicherung aus. Erkundige dich bei deiner Versicherung, ob eine Erweiterung der Hausratversicherung benötigt wird.

Vorteile

  • Günstige Absicherung
  • Keine zusätzliche Versicherung erforderlich
  • Absicherung aller Fahrräder im Haushalt
  • Absicherung gegen Feuer

Nachteile

  • Absicherung nur gegen Diebstahl
  • Eingeschränkter Schutz
  • Leistung richtet sich nach Versicherungssumme des Hausrats
  • Evtl. Erhöhung der Versicherungssumme
  • Prämie ist abhängig vom Wohnort
  • Mehrkosten bis zu 50 Euro im Jahr
  • Absicherung in der Zeit von 6 bis 22 Uhr
  • Keine Übernahme von Schäden durch Vandalismus

Dein Fahrrad ist “teurer” als 500 Euro? Du möchtest umfangreichen Schutz bei allen Schadensfällen? Dann solltest Du eine separate Fahrradversicherung abschließen. Dieser zusätzliche Fahrradschutz bewahrt dich u.a. vor Diebstahl, Teilediebstahl und Vandalismus – den häufigsten Schäden im Fahrradbereich. Anders als bei der Hausratversicherung, in der alle in Deinem Haushalt befindlichen Räder inbegriffen sind, musst Du jedes Fahrrad einzeln versichern.

Vorteile

  • Schutz vor Raub, Diebstahl, Vandalismus & Teilediebstahl
  • Schadensregulierung bei Totalschäden, Unfallschäden, Pannenschäden, Sturzschäden & Verschleißschäden
  • Versicherung gegen unsachgemäße Handhabung, Abnutzung oder Alterung, Konstruktions- und Materialfehler, höhere Gewalt und Wasser & Elektronikschäden / Akku-Defekte bei E-Bikes

Nachteile

  • Etwas teurer als die Absicheruung über die Hausratsversicherung
  • Jedes Fahrrad muss einzeln versichert werden
  • Die Absicherung ist meist nur bis zu einer Obergrenze möglich

Die Versicherungssumme deiner Fahrradversicherung sollte dem Kaufpreis deines Rades entsprechen. Hierzu gehört auch das Fahrradschloss und fest verbautes Fahrradzubehör. Eine Überversicherung (Versicherungssumme 1000,- €, obwohl das Rad nur 500,- € gekostet hat) ist nicht sinnvoll, da Du im Falle eines Schadens nur den tatsächlichen Wert Deines Rades ersetzt bekommst. Hinzu kommt, dass die monatlichen Kosten (Prämie) dadurch für Dich zu hoch ausfallen.

Bedenke

  • Versicherungsverträge recherchieren (Lesen & Verstehen des Kleingedruckten)
  • Fahrradwert berücksichtigen
  • Eigenen Leistungsumfang definieren
  • Eigene finanzielle Situation berücksichtigen
  • Nutzung & Abstellmöglichkeiten für sich definieren und prüfen
  • Überversicherung vermeiden

Beratung vor Ort

Linkverweis: Finanztip hat Fahrradversicherungen sehr ausführlich getestet.


Zum Test

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen