CM Video

Das Fahrrad zur Critical Mass

Jetzt auf den Straßen von Berlin: Das Massenger Bike ist das Fahrrad für die Fahrradstadt Berlin. Design, Funktion und Label stehen für die Hauptstadt Berlin und unsere Liebe zum Fahrradfahren: mattschwarz, minimalistisch, sicher ausgestattet. Und schön ist es auch noch… ^^

#criticalmass #ptfbyl #miyac

Voll der Trash! In der Vinylkiste gekramt und ne alte Scheibe von Mondo Scuro gefunden. Nette Fahrradmusik! Videoschnipsel by Critical Mass Berlin >>> http://youtu.be/cmb – PUT THE FUN BETWEEN YOUR LEGS!

Music: Violent Drum – Mondo Scuro (Algorithm)

Infos Termine

Critical Mass Berlin

Fahrradfahrer als Verkehrsteilnehmer

Mit ihrer massenhaften Präsenz setzen sich Fahrradfahrer*innen für mehr Sensibilität im Berliner Straßenverkehr, eine bessere Radweg-Infrastruktur und mehr Platz auf den Straßen der Hauptstadt ein.

Darüber hinaus spielt auch die Toleranz zwischen den Verkehrsteilnehmern eine entscheidende Rolle. Um dieses Missverhältnis aufzubrechen, verabredet man sich in den sozialen Medien zu einer gemeinsamen Radtour durch die Stadt.

Allein die allgemein gültigen Termine, Orte und Zeiten sind bekannt. Wohin und wo lang es dann jedoch geht, entscheidet immer derjenige, der sich gerade an der Spitze der kritischen Masse befindet.

Termine

Termine

Merke: An jedem letzten Freitag im Monat fahren mehrere Tausend Radfahrer*innen friedlich auf der ganzen Welt gemeinsam als “Critical Mass” Fahrrad. Es ist eine ganz und gar unpolitische Aktion, die mit diesem massenhaften Fahrradfahren gemeinsam Präsenz zeigt. Die Teilnehmer der Critical Mass bekennen sich zu keiner Partei, zu keiner Religion oder sonstig gelagerten Gesinnung. Die Teilnahme ist für jeden möglich, der gerne Fahrrad fährt.

Stadtradeln Berlin - Radwelt & Massenger sponsort

Critical Mass Berlin Fakten

Die Critical Mass in Berlin findet regelmäßig statt:

  • Termin: Jeden letzten Freitag im Monat
  • Zeit: 20:00 Uhr
  • Ort: Mariannenplatz, Berlin Kreuzberg
Fragen & Antworten

FAQ zur CMB

Häufig gestellte Fragen zur Critical Mass Berlin

Wann wurde die Critical Mass gegründet und wie entwickelte sie sich?

Die Critical Mass Berlin wurde im September 1997 ins Leben gerufen. Bei der CM fahren unter Einhaltung der Verkehrsregeln Tausende Fahrradfahrer gemeinsam nach der sogenannten Verbandsregel durch die Hauptstadt.

Es begann einst mit knappen 20 Radlern, wuchs aber schnell auf bis zu 500 Radfahrer nur 1 Jahr später. Die Fahrradbewegung ist seit den 90er Jahren aktiv und wurde einst in San Francisco „erfunden“.

Seit 2014 erlebt sie in Deutschland und speziell in Berlin ihren öffentlichkeitswirksamen „Massencharakter“ und ist somit stark in den Fokus der Medien gerückt. Aktuell erfährt die Bewegung ihren bisherigen absoluten Höhepunkt. Dies ist sicher auch in dem Umstand begründet, dass das Fahrradfahren zu einem echten Lifestyle geworden ist.

Ist die CM legal und wie funktioniert sie?

Genutzt werden die vorhandenen Straßen, konform zu §27 der StVO als zusammenhängender Radfahrer-Verband. Die Behörden, sukzessive die Polizei ist bestens darüber informiert – die Polizei-Motorradstaffel ein treuer Begleiter auf der gesamten Wegstrecke. Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer während dieser Tour um etwas Geduld, wenn die kritische Masse eine Straßenkreuzung quert oder als Fahrrad-Verband am Straßenverkehr teilnimmt.

Wir „blockieren“ keine Straßen oder Kreuzungen. Wenn in Kreuzungsbereichen einzelne Radfahrer den einfahrenden Verkehr stoppen (umgangssprachlich „korken“ genannt), dient dies nur zur Sicherheit aller teilnehmenden Radfahrer*innen. Die Sicherung des Bereiches wird sofort aufgehoben, sobald alle vorbei gefahren sind. Bitte fahren Sie nicht in die Menge. Bei mehrspurigen Straßen dürfen Sie selbstverständlich im angemessenen Tempo und Abstand überholen.

Von der Critical Mass geht keine Gefahr aus, noch möchten sich die Teilnehmer Gefahren aussetzen. Wir bitten um ein Mindestmaß an Respekt im Straßenverkehr – und eventuell um wenige Momente Geduld. Vielen Dank!

Die rauhen Sitten des Berliner Straßenverkehrs

Neben der Message soll aber auch der Spaß am Fahrradfahren nicht zu kurz kommen. Schließlich braucht es eine gehörige Portion Humor, um bei Anfeindungen von Autofahrern, die aufgrund der Critical Mass nicht vom Fleck kommen, gelassen reagieren zu können. Tausende Radfahrer am Stück – das behindert und provoziert. Da fliegen schon mal Essensreste und Shakes aus dem Beifahrerfenster in die Gruppe oder entnervte Autofahrer fahren in den Pulk hinein.

Ein rauher Wind weht auf Berlins Straßen. Jeder verunglückte Radfahrer ist einer zuviel, sodass es höchste Zeit ist, den Massentrend Fahrradfahren in Berlin zu unterstützen und für mehr Verständnis und gegenseitige Rücksichtnahme im Berliner Straßenverkehr einzutreten.

Standorte

Fahrradläden

Radwelt Berlin-Friedrichshain

Infoseite Fhain Über uns

Radwelt Berlin-Mitte

Infoseite Mitte Über uns

Aktuelle Radwelt Aktionen

Entdecke saisonale Angebote deiner Berliner Fahrradläden.

Jetzt sparen